Werbung

Zwei Spätlinge auf dem Domberg

Meißen. Markante Wahrzeichen: Der Dom und die Albrechtsburg prägen die Silhouette der Großen Kreisstadt Meißen in Sachsen. Um 1250 wurde mit dem Bau des Doms begonnen, Jahrhundertelang zierte das Bauwerk jedoch nur ein einziger Turm - der sogenannte »Höckrige Turm« an der Ostseite, welcher 1909 umfassend saniert wurde. Die beiden heute weithin sichtbaren 81 Meter hohen Türme der Westfassade wurden zusammen mit dem vierten Geschoss des Doms erst zwischen 1903 und 1909 im Stil der Neugotik fertiggestellt. dpa/nd Foto: dpa/Matthias Hiekel

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!