Werbung

Grüne unterstützen geplante Karenzzeit

Echt jetzt? Ihr wollt Geld von mir?

Ja, herrgottnochmal, es kostet!

Auch, wenn's nervt – wir müssen die laufenden Kosten für Recherche und Produktion decken.

Also, mach mit! Mit einem freiwilligen regelmäßigen Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Berlin. Für die geplante Sperrzeit beim Wechsel von der Politik in die Wirtschaft zeichnet sich im Bundestag eine breite Mehrheit ab. Neben Union und SPD signalisierten bei der ersten Lesung auch die Grünen ihre Unterstützung. Fraktionsgeschäftsführerin Britta Haßelmann äußerte am Donnerstag zwar Kritik an einigen Details, bezeichnete das Vorhaben jedoch als »gut und richtig«. Nach den Plänen der großen Koalition sollen Regierungsmitglieder künftig eine Karenzzeit von bis zu 18 Monaten einhalten, bevor sie einen Posten in der Wirtschaft annehmen können. Bei der Entscheidung über die Karenzzeit eines Ministers oder Staatssekretärs soll ein Beratergremium die Regierung unterstützen. Deutliche Kritik an dem Vorhaben äußerte Halina Wawzyniak von der Linkspartei. Sie beklagte, wegen vieler unklarer Formulierungen im Gesetzentwurf drohten Ermessensentscheidungen statt klarer rechtlicher Regelungen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!