Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Kleines ABC der Arbeit

Mühsal, Zwang, Existenzgrundlage, Streitobjekt, Stress - Arbeit hat viele Gesichter. Eine kleine Auswahl

Arbeit: Für altgriechische Philosophen Zeichen sklavischer Unfreiheit, laut Friedrich Engels mitentscheidend bei der Menschwerdung des Affen. Was Arbeit so alles darstellen kann, haben wir einmal zusammengefasst.

Arbeit Für altgriechische Philosophen Zeichen sklavischer Unfreiheit, laut Friedrich Engels mitentscheidend bei der Menschwerdung des Affen. Das Wort stammt aus dem Germanischen (arbaips). Möglicherweise verwandt mit dem indoeuropäischen orbh (verwaist, im Sinne von: zu körperlicher Tätigkeit gezwungenes Kind) und dem altslawischen robota (Knechtschaft). Im Alt- und Mittelhochdeutschen vor allem in der Bedeutung von Strapaze, Mühe, Not, Leiden verwendet. Der Begriff war damals noch nicht mit dem Element des Selbstbewusst-Schöpferischen aufgeladen, beschrieb vielmehr die Erwirtschaftung des allernötigsten Lebensunterhalts unter schwersten Bedingungen. Status: Kein Spaß

Beinarbeit Grundlage des Erfolgs u.a. für Fechter, Boxer, Radfahrer, Tennis- und Tischtennisspieler, Stepptänzer, Kellner, Fußballer sowie in der Möbelherstellung (Tische, Stühle, Frisierkommoden). Weniger entscheidend beim Schach. Status: Ganz unten

Comput...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.