Werbung

Friedliche Walpurgisnacht

Die traditionelle Demonstration linker Gruppen zur Walpurgisnacht in Berlin ist weitgehend friedlich verlaufen. Nach vorläufigen Angaben von Polizeisprecher Stefan Redlich wurden vier Menschen festgenommen. Ein Beamter wurde leicht verletzt. Der Polizei zufolge liefen am Donnerstagabend rund 2700 Menschen von Wedding nach Prenzlauer Berg. Das waren ähnlich viele wie vergangenes Jahr. Die Veranstalter sprachen von 5000 bis 6000 Menschen. 2200 Polizisten waren im Einsatz. Am Rande des Aufzugs wurden Scheiben einer Bushaltestelle zerstört. Die Demonstranten forderten billigen Wohnraum und eine andere Flüchtlingspolitik. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!