Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Experten fordern andere Drogenpolitik

Alternativer Suchtbericht 2015 vorgelegt

Die viel diskutierte Legalisierung von Cannabis wäre laut Experten ein Schritt in die richtige Richtung. Sie gehen aber noch weiter und plädieren für bundesweite »Drogenkonsumräume«.

Berlin. Mehr als vierzig Jahre nach Verabschiedung des Betäubungsmittelgesetzes fordern Experten eine Umkehr im Kampf gegen Drogenrisiken. »Seit 1971 haben der Betäubungsmittelkonsum und die -abhängigkeit in damals unvorstellbarer Weise zugenommen und besonders in der Gruppe der Heroinabhängigen zu dramatischen Gesundheitsrisiken geführt«, stellt der Alternative Drogen- und Suchtbericht 2015 fest, der am Montag in Berlin vorgestellt wurde. »Das Gesetz hat nicht nur sein Ziel verfehlt, sondern verhindert weiterhin sogar schadensbegrenzende Maßnahmen«, heißt es darin.

Schätzungen zufolge haben in Deutschland rund zehn Millionen Mens...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.