Grüner Windbeutel

Winfried Kretschmann erhält den Goldenen Windbeutel

  • Von Aert van Riel
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Von einem kritischen Umgang mit dubiosen Unternehmen hält Winfried Kretschmann schon lange nichts mehr. Der frühere Maoist will will die Wirtschaft lieber als Verbündeten sehen. Dafür erhielt der den Goldenen Windbeutel.

Von einem kritischen Umgang mit dubiosen Unternehmen hält Winfried Kretschmann schon lange nichts mehr. Der frühere Maoist und heutige Ministerpräsident von Baden-Württemberg vertraute vor Kurzem dem »Handelsblatt« an, dass er die Wirtschaft als Verbündeten ansehe. Der Grünen-Politiker fabulierte von grünen Autos und grünen Hightechprodukten. Doch auch bei Produkten, die keinen ökologischen Anstrich haben, hat Kretschmann offenbar keine Bedenken.

Denn seit Anfang des Jahres ist Baden-Württemberg mittelbarer Teilhaber des Kindernahrungsherstellers Alete. Dieser preist etwa ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.