Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Unfall auf dem Heimweg und Sturz im Bowlingcenter

Streit: Arbeitsunfall oder nicht?

  • Von OnlineUrteile.de
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Zu den häufigsten Rechtsunsicherheiten bei Arbeitnehmern gehört auch die Frage: Arbeitsunfall oder nicht?

Fall 1: Wer den Heimweg von seiner Arbeitsstelle aus privaten Gründen unterbricht, steht nicht mehr unter dem Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung.

So urteilte das Sozialgericht Karlsruhe (Az. S 1 U 1460/14), wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (DAH) berichtete.

In dem verhandelten Fall ging es darum, dass ein junger Mann auf einem Gleisübergang von einer Straßenbahn erfasst wurde, als er sich auf dem Weg von einer berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme nach Hause befand. Dabei zog er sich unter anderem ein schweres Schädel-Hirn-Trauma sowie mehrere Knochenbrüche zu. Er hatte sich zuvor wegen Unwohlsein vom Unterricht abgemeldet.

Der Unfall ereignete sich jedoch nicht auf dem unmittelbaren Heimweg, sondern auf dem Weg zu der Wohnung eines Bekannten des Mannes. Zwar lag die Wohnung des Freundes auf derselben Strecke mit der Straßenbahn, doch hätte das Unfallopfer nicht an eben jener Haltestelle aussteige...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.