Nicht unentschuldigt der Arbeit fernbleiben!

Fragen & Antworten zu den Rechten und Pflichten berufstätiger Eltern beim Kitastreik

Mit den unbefristeten Kitastreiks, die vorige Woche bundesweit begonnen haben, fragen sich viele berufstätige Eltern und Alleinerziehende: Wohin nun mit meinem Kind?

Fragen & Antworten zur Rechtslage bei Kitastreiks, zusammengestellt nach Infos der D.A.S. und der Deutschen Anwaltshotline.

Muss der Arbeitgeber Eltern von der Arbeit freistellen?

Die rechtliche Regelung: Ein Arbeitnehmer hat Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch seinen Arbeitgeber nach § 616 BGB, wenn er »für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert ist«. Ein solcher persönlicher Grund ist eine eigene Krankheit oder die des Kindes. Wenn Kitas streiken, gilt diese Regelung nicht! Rechtlich gesehen muss der Arbeitgeber Eltern nicht von der Arbeit freistellen, auch nicht unbezahlt. Arbeitsrechtler verweisen allerdings darauf: Wenn es keine alternative Unterbringungsmöglichkeit gibt, sei das ein wichtiger Grund, der Arbeit an diesem Tag fernzubleiben. Eine Abmahnung oder Kündigung muss dann nicht befürchtet werden. Wichti...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 471 Wörter (3325 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.