Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Nicht unentschuldigt der Arbeit fernbleiben!

Fragen & Antworten zu den Rechten und Pflichten berufstätiger Eltern beim Kitastreik

Mit den unbefristeten Kitastreiks, die vorige Woche bundesweit begonnen haben, fragen sich viele berufstätige Eltern und Alleinerziehende: Wohin nun mit meinem Kind?

Fragen & Antworten zur Rechtslage bei Kitastreiks, zusammengestellt nach Infos der D.A.S. und der Deutschen Anwaltshotline.

Muss der Arbeitgeber Eltern von der Arbeit freistellen?

Die rechtliche Regelung: Ein Arbeitnehmer hat Anspruch auf Entgeltfortzahlung durch seinen Arbeitgeber nach § 616 BGB, wenn er »für eine verhältnismäßig nicht erhebliche Zeit durch einen in seiner Person liegenden Grund ohne sein Verschulden an der Dienstleistung verhindert ist«. Ein solcher persönlicher Grund ist eine eigene Krankheit oder die des Kindes. Wenn Kitas streiken, gilt diese Regelung nicht! Rechtlich gesehen muss der Arbeitgeber Eltern nicht von der Arbeit freistellen, auch nicht unbezahlt. Arbeitsrechtler verweisen allerdings darauf: Wenn es keine alternative Unterbringungsmöglichkeit gibt, sei das ein wichtiger Grund, der Arbeit an diesem Tag fernzubleiben. Eine Abmahnung oder Kündigung muss dann nicht befürchtet werden. Wichti...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.