Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Uber mit Neustart in Deutschland

Fahrdienstvermittler mit neuer Plattform

Frankfurt am Main. Uber probiert in Deutschland einen Neuanfang: Das neue Angebot uberX sei an die bestehenden Regulierungsvorschriften in der Bundesrepublik angepasst, teilte der Fahrdienstvermittler mit. Starten sollte es am Dienstag in Frankfurt, Hamburg, Düsseldorf und München, in Berlin werde uberX in wenigen Wochen verfügbar sein. Das Landgericht Frankfurt hatte den Dienst UberPop, mit dem das Unternehmen Kunden an private Fahrer vermittelt, deutschlandweit für rechtswidrig erklärt.

Alle Fahrer der neuen Vermittlungsplattform besitzen eine Konzession nach dem Personenbeförderungsgesetz, heißt es weiter. Das war einer der Hauptkritikpunkte der Taxibranche, die die Beförderung ohne entsprechenden Schein als wettbewerbsverzerrend moniert hatte. Alle Fahrzeuge seien zudem als Mietwagen zugelassen und entsprechend versichert. Preislich sollen die Durchschnittstarife um bis zu 20 Prozent unterboten werden.

Uber bietet neben dem in anderen Länder bereits eingeführten UberX sowie UberPop noch weitere Dienste wie UberBlack für Oberklassewagen mit Fahrer und UberTaxi für die Vermittlung von Taxis an. Agenturen/nd

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung
  • Lastschrift

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln