Werbung

Minister will Schreddern von Küken verhindern

Berlin. Das Bundeslandwirtschaftsministerium hat den Vorwurf zurückgewiesen, es wolle das Töten männlicher Küken kurz nach dem Schlüpfen aus dem Ei nicht per Gesetz stoppen. »Das Kükenschreddern muss so schnell wie möglich ein Ende haben«, erklärte ein Sprecher des Ministeriums. Das Tierschutzgesetz sei in seiner jetzigen Form ausreichend, sobald es eine Technologie gebe, mit der männliche Küken schon vor dem Schlüpfen aussortiert werden könnten. An der Universität Leipzig werde eine Methode entwickelt, bei der das Geschlecht eines Kükens noch im Ei bestimmt werden könne. AFP/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!