Werbung

Blutspendeverbot für Homosexuelle?

Jede Woche im nd-ratgeber Tipps von A wie Arbeit bis V wie Verbraucherschutz

Bei uns droht die ABOkalypse!

Wir brauchen zahlende Digitalleser/innen.

Unterstütze uns und überlasse die Informationsflanke nicht den Rechten!

Mach mit! Dein freiwilliger, regelmäßiger Beitrag:

Was soll das sein

Wir setzen ab sofort noch stärker auf die Einsicht der Leser*innen, dass linker Journalismus auch im Internet nicht gratis zu haben ist – mit unserer »sanften« nd-Zahlschranke.

Wir blenden einen Banner über jedem Artikel ein, verbunden mit der Aufforderung sich doch an der Finanzierung und Sicherstellung von unabhängigem linkem Journalismus zu beteiligen. Ein geeigneter Weg besonders für nd-Online-User, die kein Abo abschließen möchten, die Existenz des »nd« aber unterstützen wollen.

Sie können den zu zahlenden Betrag und die Laufzeit frei wählen - damit sichern Sie auch weiterhin linken Journalismus.

Aber: Für die Nutzung von ndPlus und E-Paper benötigen Sie ein reguläres Digitalabo.

Wer Blut spendet, hilft anderen Menschen in Not. Doch nicht alle dürfen Blut spenden.
Wer Blut spendet, hilft anderen Menschen in Not. Doch nicht alle dürfen Blut spenden.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH) in Luxemburg hat EU-Regelungen zum Blutspendeverbot für Homosexuelle präzisiert und das Generalverbot in Frage gestellt. Ein Verbot in Deutschland steht auf dem Prüfstand. Die Dauersperre für Schwule könnte möglicherweise aufgehoben werden.

Absetzbare Höchstbeiträge für Rürup-Rente neu angepasst. Von der Öffentlichkeit fast unbemerkt hat der Gesetzgeber die staatliche Förderung der Altersvorsorge für Selbstständige dynamisiert. Die neuen Regelungen finden sich im Ende Dezember 2014 verabschiedeten »Gesetz zur Anpassung der Abgabenordnung an den Zollkodex der Union und zur Änderung weiterer steuerlicher Vorschriften« – versteckt zwischen anderen Änderungen.

Die Rechte der Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Streik. Eine Welle von Streiks hat in den letzten Wochen und Monaten das Land überzogen: Lokführer und Piloten, Mitarbeiter von Amazon, der Deutschen Post und der Kitas. Auch wenn Streiks Arbeitgeber teuer zu stehen kommen können, müssen sie diese über sich ergehen lassen. Welche Rechte haben Arbeitnehmer und Arbeitgeber im Streik? Dazu haben uns Leserfragen erreicht.

Streitgrund Nr. 1: Lärm. Was ist erlaubt? In einem Grundsatzurteil hatte der Bundesgerichtshof am 29. April 2015 die Rechte von Mietern auf Mietminderung wegen Lärms beschnitten. Es ging um spielende Kinder auf einem Bolzplatz. Nun fragen Leser, was sie hinnehmen müssen und wogegen sie sich wehren können, unter anderem mit einer Mietminderung.

Die Gartenkolumne über unliebsame Gäste an Bäumen und Sträuchern. Dazu: Gartendünger im Test. Die meisten Gartendünger enthalten zu viele Schwermetalle. Zu diesem Ergebnis kommt das ÖKO-TEST-Magazin in seiner Mai-Ausgabe. Außerdem stecken bis zu sechs Pestizide in manchen Produkten.

Elternzeit für Papa - Wie wirkt sich Elterngeldbezug auf Rente aus? Windeln wechseln, Brei kochen, Bauklötze stapeln: Sich für einen längeren Zeitraum um den Nachwuchs zu kümmern, ist für immer mehr Väter eine Option. Dennoch sind nach wie vor viele Väter unsicher, ob ihnen bei ihrer späteren Rente wegen der Zeiten mit Elterngeldbezug finanzielle Einbußen drohen.

Die wichtigsten Fragen für die Finanzierung Ihres neuen Eigenheimes: Auf der Suche nach dem besten Kredit. Eigene vier Wände sind für viele Menschen ein Lebensziel. Auf dem Weg dorthin scheitert jedoch mancher hoffnungsvolle Häuslebauer an einer hohen Hürde: die Finanzierung! Wer sich die Kosten für seinen Traum schön rechnet, zahlt schnell drauf und riskiert den Verlust von Haus oder Wohnung.

Verbraucherzentrale warnt: Fragwürdige Mahnschreiben. Sie werden von der Nürnberger Anwaltskanzlei Justorat im Auftrag eines »Fachverbandes der Lotterie und Glücksspielanbieter Deutschland« (eu-gewinnspielzentrale.com) verschickt.
In den Mahnschreiben werden offene Beitragszahlungen aus dem Jahr 2013 geltend gemacht. Rat der Verbraucherzentrale: Zahlen Sie nur dann, wenn Sie einen rechtsgültigen Vertrag geschlossen haben.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen