Werbung

Land will Innovationen mit 155 Millionen fördern

Magdeburg. Sachsen-Anhalt will bis zum Jahr 2022 rund 155 Millionen Euro für die Innovationsförderung ausgeben. Ab sofort könnten kleine und mittlere Firmen sowie Handwerksbetriebe Anträge bei der Investitionsbank stellen, teilte Wirtschaftsminister Hartmut Möllring (CDU) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung mit. Das Geld stammt aus der neuen EU-Strukturfondsperiode. Gefördert werden zum Beispiel industrielle Forschung oder auch die sogenannten Innovationsassistenten. Dabei sollen Akademiker neues Wissen in die Firmen bringen. Neu ist, dass auch Patentanmeldungen gefördert werden können. Die bislang fehlende Förderung von Patenten sei in der Wirtschaft auf Kritik gestoßen. »Wir lernen ständig dazu«, sagte Möllring. Im Frühjahr 2016 finden im CDU/SPD-regierten Sachsen-Anhalt Landtagswahlen statt. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!