Vatikan zürnt gegen Irland-Referendum

Kardinal-Staatssekretär Parolin: »Niederlage für die Menschheit« / Rot-Rot-Grün will Ehe für alle öffnen / Bundesratsinitiative zur Änderung des Grundgesetzes kommt / Bundeskabinett berät über Maas-Entwurf für Lebenspartnerschaft

Update 8 Uhr: Der Vatikan hat das erfolgreiche Referendum zur Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule in drastischen Worten zurückgewiesen. »Ich denke, man kann nicht nur von einer Niederlage für die christlichen Werte, sondern von einer Niederlage für die Menschheit sprechen«, sagte Kardinal-Staatssekretär Pietro Parolin italienischen Medienberichten zufolge am Dienstag bei einer Konferenz in Rom. Er sei über die Entscheidung der Iren »sehr traurig«. Die katholische Kirche müsse nach dem erfolgreichen Volksentscheid für die Gleichstellung homosexueller Paare »diese Realität berücksichtigen, aber in dem Sinne, ihren Einsatz für die Evangelisierung zu stärken«, fügte die Nummer Zwei des Vatikans hinzu. Für die Kirche stehe die Familie weiter im Mittelpunkt, sagte Parolin. »Wir müssen alles dafür tun, um sie zu verteidigen, zu schützen und zu fördern«.

Rot-Rot-Grün will Ehe für alle öffnen

Berlin. Die thüringische Landesregierung ...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 641 Wörter (4344 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.