Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

medico kritisiert kurzatmige Nothilfe-Politik der Staaten

Berlin. Wenige Tage vor dem G7-Gipfel kritisiert die Hilfsorganisation medico international die Entwicklungspolitik der Industrienationen. Internationale Politik verkümmere zum Krisenmanagement, sagte Geschäftsführer Thomas Gebauer am Mittwoch bei der Vorstellung des medico-Jahresberichts in Berlin. In den meisten Fällen werde erst nach der Katastrophe reagiert, statt die Ursachen bereits im Voraus zu erkennen und zu bekämpfen.

Gebauer nannte als Beispiel die Ebola-Epidemie in Westafrika. Er kritisierte in diesem Zusammenhang die Pläne der Vereinten Nationen, eine...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.