Werbung

Rheinland-Pfalz: Beamte arbeiten künftig bis 67

Mainz. Beamte und Richter in Rheinland-Pfalz müssen künftig länger arbeiten - bis 67 statt 65 Jahre. Der Landtag beschloss am Mittwoch in Mainz mit den Stimmen von Rot-Grün eine stufenweise Erhöhung des Pensionsalters für die rund 70 000 Beamten und Richter. Damit will das Land Geld sparen. Es gibt Ausnahmen für Lehrer, Polizisten, Justizbeamte und Feuerwehrleute. Der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) und die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) hatten gegen die Regelung protestiert. Die CDU-Opposition stimmte gegen das Gesetz. Sie fordert Änderungen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!