Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

G7: Protest nimmt Fahrt auf

Alternativgipfel in München kritisiert neoliberale Krisenpolitik / Tierbefreier blockieren Schlachthof / Gipfelgegner eröffnen Protestcamp in Garmisch / Innenminister warnt vor »gewaltbereiten« Chaoten

+++ Gipfel der Alternativen in München gestartet +++

Der Andrang zum Münchner Alternativgipfel war größer als von den Organisatoren gedacht. Mehrere hundert Menschen drängten sich am Mittwochabend in der überfüllten Münchner Freiheizhalle, um dem Vortrag der indischen Wirtschaftswissenschaftlerin Jayati Ghosh zuzuhören. »Der Kapitalismus ist so extrem und unkontrolliert wie mindestens seit 100 Jahren nicht mehr«, sagte die Professorin der Universität Neu-Delhi. Die globale Finanzwirtschaft zwinge die Regierungen, »nach der Pfeife des globalen Kapitals zu tanzen«. Ghosh rief zum Widerstand gegen das geplante TTIP-Freihandelsabkommen der EU mit den USA auf. TTIP werde in jedem Land die Menschenrechte beeinträchtigen. Die Globalisierungskritiker machen die führenden westlichen Wirtschaftsnationen verantwortlich für die Krisen auf der Welt. Das soziale und ökologische Ungleichgewicht auf der Welt habe sich in den vergangenen Jahren ver...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.