Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Marzahn Hills

Plattenbauten, Arbeitslosigkeit und die Komikerin Cindy aus Marzahn: Mit dem Berliner Ortsteil Marzahn verbindet man so einiges. Hollywood gehört bisher nicht dazu. Das soll sich ändern: Ein Projekt namens Marzahn Hills will der Gegend zu einem eigenen Hollywood-Schild verhelfen. »Marzahn Hills soll neue Assoziationen mit dem Bezirk hervorrufen«, heißt es auf der Internetseite. Stehen sollen die Lettern auf den nahe gelegenen Ahrensfelder Bergen. In Marzahn kommen die Pläne gut an: Bezirksbürgermeister Stefan Komoß (SPD) bezeichnete das Projekt als »interessant und spannend«. So schnell wird Hollywoods Glamour aber wohl nicht Einzug ins Plattenbauviertel halten: Die Initiatoren werben derzeit noch um Paten für die Buchstaben, die den Schriftzug möglich machen sollen.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln