Werbung

Denkspiellösung

Zwei Lösungen wollten wir von Ihnen bei »Mal das Rädchen stoppen« vom 30. Mai haben. Deshalb wurden aus den doppel-richtigen Einsendungen auch zwei Buchpreise ausgelost.

Die richtige Lösung von Denkspiel I lautete: Da alle Sätze einander widersprechen, kann maximal ein Satz wahr sein. Von n Sätzen ist das stets der (n-1)te Satz, der behauptet, dass (n-1) Sätze falsch seien. In unserem Fall: 99 Sätze sind falsch.

Bei Denkspiel II war Autor Mike Mlynar davon ausgegangen, dass nur die Lösung »B und E lügen« existiert. Es gab indes Einsendungen, die schlüssig darlegten, dass auch »B und C lügen können«. Wir werteten deshalb beides als richtig.

Für die Buchpreise ausgelost wurden Beate Stern-Bayer aus Saarbrücken und Wolf Kleindienst aus Berlin. An Frau Stern-Bayer geht der Geschichtenband »Gezeichnete« von Irit Amiel, an Herrn Kleindienst »Diesmal geht es gut aus« von Monika Helfer.

Herzlichen Glückwunsch - allen anderen Denkerfolg und Losglück beim nächsten Mal!

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Als unabhängige linke Journalist*innen stellen wir unsere Artikel jeden Tag mehr als 25.000 digitalen Leser*innen bereit. Die meisten Artikel können Sie frei aufrufen, wir verzichten teilweise auf eine Bezahlschranke. Bereits jetzt zahlen 2.600 Digitalabonnent*innen und hunderte Online-Leser*innen.

Das ist gut, aber da geht noch mehr!

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen und noch besser zu werden! Jetzt mit wenigen Klicks beitragen!  

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!