Das Piketty-Moment

Rot-Rot-Grün ist eine Option. Doch die Debatte darüber muss vom politischen Kopf jetzt auch auf ihre ökonomischen Füße gestellt werden

  • Von Tom Strohschneider
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am Freitag meldete eine Nachrichtenagentur, Linksfraktionschef Gregor Gysi habe seiner Partei zu mehr Regierungswillen geraten. Zwar seien auch in der Opposition Veränderungen erreichbar, aber in einer Regierung könne »man noch schneller die Dinge so verändern, wie es von unsern Wählern erwartet wird«.

Der Meldung folgte ein eben so kurzes wie exemplarisches kleines Schwänzlein: der Hinweis darauf, dass die Regierungsfrage in der Linkspartei umstritten sei. Dieser wurden so auch gleich die Selbstblockaden im rot-rot-grünen Spektrum angelastet.

Das ist nicht einmal die halbe Wahrheit, wenn man wirklich an einer Antwort auf die Frage interessiert ist, ob und unter welchen Bedingungen linksreformerische Mehrheiten etwas erreichen könnten. Zumal, wenn eine solche Regierung mehr sein soll als die »Einwechslung der zweiten Mannschaft«, wie Georg Fülberth jetzt treffend jene Variante eines Regierungswechsels beschrieben hat, bei dem...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 567 Wörter (4076 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.