Wer stoppt Erdogans Durchmarsch?

Oppositionsziel: Der AKP keine Zwei-Drittel-Mehrheit

Wenn es nach Präsident Recep Tayyip Erdogan geht, wird er am 100. Geburtstag der Türkischen Republik am 29. Oktober 2023 noch die Geschicke der Türkei bestimmen. Dann möchte der islamisch-konservative Politiker Staats- und Regierungschef in einem Präsidialsystem sein, dessen Einführung er derzeit mit allen ihm zur Verfügung stehenden Mitteln anstrebt. Bei der Wahl zur Großen Nationalversammlung der Türkei am Sonntag sollen die Weichen dafür gestellt werden. Wenn seine bisherige Partei für Gerechtigkeit und Aufschwung (AKP) - offiziell ist der Staatspräsident parteilos - eine Zwei-Drittel-Mehrheit im Parlament erringt, kann sie die Verfassung entsprechend ändern.

Eine einfache Mehrheit ist der AKP so gut wie sicher. Die qualifizierte (Zwei-Drittel-)Mehrheit würde sie wohl kaum erreichen, wenn jede abgegebene Stimme zählte. Aber zum Vorteil der großen Parteien und vor allem der AKP gibt es eine Zeh...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:

Haben Sie ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 438 Wörter (2913 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.