Werbung

Indien und Bangladesch beenden Grenzstreit

Delhi. Nach mehr als 40 Jahren haben Indien und Bangladesch den Disput über ihre 4000 Kilometer lange Grenze beigelegt und das Elend von rund 50 000 Staatenlosen beendet. Menschen in 161 Enklaven an der Grenze feierten die Unterzeichnung des historischen Grenzabkommens, wie indische Medien am Sonntag berichteten. Der indische Ministerpräsident Narendra Modi, der am Samstag nach Bangladesch reiste, sprach von einem Wendepunkt in den Beziehungen. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!

9 Ausgaben für nur 9 €

Jetzt nd.DieWoche testen!

9 Samstage die Wochenendzeitung bequem frei Haus.

Hier bestellen