Werbung

Masernwelle in Dresden abgeebbt

Dresden. Die Masernwelle in Dresden gilt vorläufig als beendet. Wie das Gesundheitsamt der Landeshauptstadt am Montag mitteilte, ist seit drei Wochen keine neue Masernerkrankung gemeldet worden. Dennoch warnen die Ärzte davor, dass die Krankheit erneut ausbrechen könnte. Eine einzige Infektion sei ausreichend für eine erneute Kettenreaktion, hieß es. Das Gesundheitsamt empfiehlt deshalb, den persönlichen Impfstatus zu kontrollieren. Die Masern waren in Dresden im Februar ausgebrochen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!