Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wie Twain mit Wilhelm II. Kartoffeln aß

Doc Schoko & Falko Hennig laden am Donnerstag, 20.30 Uhr, zum »Radio Hochsee«-Themenabend »Mark Twain in Berlin« in die Z-Bar in der Bergstr. 2 ein.

1891 zog Mark Twain für fünf Monate nach Berlin. Auf seinen Spuren zeigen Doc Schoko & Falko Hennig, wo er Virchow, Helmholtz und Mommsen traf, und lesen vor, wie er mit Wilhelm II. Kartoffeln aß. Twain übersetzte den Struwwelpeter ins Englische, schrieb viele Artikel über die Berliner Verhältnisse und begann sogar einen Roman über die preußische Geschichte. Auch seinen Vortrag über »Die schreckliche deutsche Sprache« hielt er mit großem Erfolg.

Gast des Themenabends ist Andreas Austilat, der das Buch »Mark Twain in Berlin« veröffentlicht hat. Doc Schoko & Falko Hennig tragen als Weltpremiere ihr Lied »Mark Twain in Berlin« vor. nd

Eintritt: 10/8 Euro

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln