Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

»Enteignet Springer«: Protest bei Theaterstück mit Döpfner

Schauspieler und Politaktivisten kapern in Darmstadt »Datterich«-Aufführung - Kritik an Griechenland-Politik und diffamierender Berichterstattung

Berlin. Mit einer »künstlerisch-politischen Intervention« haben als antike Griechen verkleidete Schauspieler und Politaktivisten in Darmstadt eine Theater-Aufführung gekapert - um gegen die Griechenland-Politik der Bundesregierung und die Berichterstattung der »Bild«-Zeitung darüber zu protestieren. Das Stück war wohl gewählt: In der in Darmstadt legendären Lokalposse »Datterich« spielten am Mittwochabend nicht nur der Vorstandsvorsitzende des Springer-Konzerns, Mathias Döpfner, sondern auch der Herausgeber der Politillustrierten »Focus«, Helmut Markwort, mit auf der Bühne dabei. Die Aktion richtete sich vor allem gegen eine Medienvolte, bei der die Politik der SYRIZA-geführten Regierung »systematisch denunziert« wird, wie es in einer Erklärung der Gruppe heißt. Diese ist


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.