Energieagentur fordert Ende von Öl- und Kohlesubventionen

Erneuerbare könnten fossile Energieträger bei Stromerzeugung bald ablösen

Kommt die Zeitenwende in der Energiewirtschaft? Die Internationale Energieagentur prophezeit, dass Erneuerbare die fossilen Energieträger bald ablösen werden. Dafür müssen die Staaten aber ihre Versprechungen wahrmachen.

London. Wind, Sonne und Wasserkraft können einem Bericht der Internationalen Energie-Agentur (IEA) zufolge schon in 15 Jahren weltweit Kohle und Öl als wichtigste Energiequellen bei der Stromerzeugung ablösen. Wenn die Staaten bei der bevorstehenden UN-Klimakonferenz in Paris Ernst machen, könne beim Ausstoß von Treibhausgasen zudem bereits 2020 der Scheitelpunkt erreicht sein, heißt es im neuen Klimabericht der Energieagentur, der am Montag in London vorgestellt wurde. Die Einrichtung mit Sitz in Paris berät 29 große Länder, darunter Deutschland und die USA, in Energiefragen.

»Die Zeit drängt«, sagte IEA-Generalsekretärin Maria von der Hoeven. Der Energiesektor produziere doppelt so viel Treibhausgas wie alle anderen Energieverbraucher zusammen. »Jedes Abkommen, das...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 352 Wörter (2546 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.