Ermittlungen bei Sal. Oppenheim

Köln. Das Bankhaus Sal. Oppenheim ist in die Schlagzeilen geraten: Wegen Verdachts der Steuerhinterziehung ermittelt die Kölner Staatsanwaltschaft gegen Kunden der Bank - und wegen Beihilfeverdachts gegen Beschäftigte des Geldhauses. Zu einem entsprechenden Bericht der »Süddeutschen Zeitung« sagte Oberstaatsanwalt Daniel Vollmert am Dienstag auf Anfrage, die Bank selbst habe »Vorgänge gemeldet, die wir prüfen«. Da es sich um mögliche Steuerhinterziehung handele, könne die Behörde aufgrund des Steuergeheimnisses aber keine genauen Angaben machen. dpa/nd

nd Journalismus von links lebt vom Engagement seiner Leser*innen

Wir haben uns angesichts der Erfahrungen der Corona-Pandemie entschieden, unseren Journalismus auf unserer Webseite dauerhaft frei zugänglich und damit für jede*n Interessierte*n verfügbar zu machen.

Wie bei unseren Print- und epaper-Ausgaben steckt in jedem veröffentlichten Artikel unsere Arbeit als Autor*in, Redakteur*in, Techniker*in oder Verlagsmitarbeiter*in. Sie macht diesen Journalismus erst möglich.

Jetzt mit wenigen Klicks freiwillig unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung