Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Die Gurkenflieger sind gestartet

Spreewald-Bauern erwarten gute Gurken-Ernte - andere Kulturen leiden unter der Witterung

  • Von Tomas Morgenstern
  • Lesedauer: ca. 3.0 Min.

In der Gemeinde Märkische Heide wurde am Donnerstag die Gurken-Saison eröffnet. Die Einlegegurke scheint von Kälte und Trockenheit weniger beeinträchtigt zu sein als beispielsweise das Getreide.

Während Landwirte aus vielen Teilen Brandenburgs in den vergangenen Tagen Stoßgebete in den Himmel sandten und inständig auf Regen hofften, hat die launische Witterung den Gemüsebauern offenbar weniger ausgemacht. Das beste Beispiel dafür lieferte am Donnerstag der offizielle Start der diesjährigen Gurken-Saison im Spreewald. Tausende Gurkenpflücker werden in den nächsten Wochen wieder auf den Feldern im Akkord arbeiten. Die Anbauer sind zuversichtlich, dass es einen guten Hektarertrag geben wird.

Zwar habe die kühle Witterung im April das Anpflanzen der Gurken verzögert, teilte der Geschäftsführer der Agrargenossenschaft »Unterspreewald«, Uwe Schieban, am Donnerstag mit. Viele Sonnenstunden in den vergangenen Wochen hätten das aber wieder ausgeglichen. Auch auf den Feldern des Betriebs in der Gemeinde Märkische Heide (Dahme-Spreewald) startete an diesem Tag offiziell die Gurkenernte.

Trotz der guten Aussichten wird es wohl e...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.