Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Exkursionen zu biblischem Getier

Theologe führt mit der Bibel durch den Stuttgarter Zoo

  • Von Susanne Müller, Stuttgart
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

»Die Bibel ist kein Biobuch«, sagt Christian Turrey in der Stuttgarter »Wilhelma«. Doch kommen Tiere so häufig darin vor, dass der Theologe und Journalist dort eine Führung »Mit der Bibel durch den Zoo« anbietet.

Rund 130 Tierarten sind in der Bibel erwähnt. Turrey nimmt bei seiner Führung ein gutes Zehntel in den Blick. Er liest Zitate vor und zeigt Kunstwerke wie das Arche-Gemälde von Hans Baldung Grien von 1516. Die Reise durch die biblische Zoologie beginnt bei den Wachteln, die im Buch Mose als Nahrung in der Wüste genannt werden, und führt über die Schlange und den Elefanten bis zum Kamel.

Der Theologe stellt die Tiere in den biblischen Textquellen vor und gibt Hintergrundinformationen. Etwa, dass die Taube in Israel einst das Opfertier der armen Leute war. Oder, dass die in Israel und Palästina beheimateten Felsentauben aus großer Höhe in einen schnellen Sturzflug gehen: »Das zeugt von Kraft, das ist ein stürmisches Br...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.