Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Barcelona gemeinsam

Garantierte Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche, Stopp von Zwangsräumungen: Was plant Ada Colau?

  • Von João França und Pau Rodríguez
  • Lesedauer: ca. 6.5 Min.

Mit Ada Colau steht seit einigen Tagen die Kandidatin eines linken Bündnisses an der Spitze der katalanischen Metropole. Was steht in ihrem Sofortprogramm?

Das Sofortprogramm umfasst unter anderem garantierte Mahlzeiten für Kinder und Jugendliche, eine Ausweitung des Kampfes gegen Prekarität von Seiten der Kommune, Stopp von Zwangsräumungen bzw. Ersatzangebote an Sozialwohnungen, ein sofortiges Moratorium bei der Erteilung von Hotellizenzen sowie exemplarische Maßnahmen wie die Rücknahme von Dienstwagen und »ungerechtfertigten« Diäten.

Im Februar präsentierte Barcelona en Comú ein Sofortprogramm für die ersten Monate im Amt. Daraus stammen die ersten Maßnahmen, die nun nach dem Sieg bei den Wahlen umgesetzt werden sollen. Das Programm hat vier Achsen: menschenwürdige Arbeitsplätze bei einer Diversifikation des Produktionsmodells; die Garantie von Grundrechten; die Überprüfung von Privatisierungen und Projekten, die dem Gemeinwohl abträglich sind; und die Abschaffung von Privilegien.

Für das erste Maßnahmenpaket rechnet das Team von Colau mit Investitionen von ca. 160 Millionen E...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.