Amtshilfe für Machthaber am Nil

Journalist aus Ägypten in Berlin festgenommen / Mansur: Keine Grundlage für Inhaftierung

  • Von Christian Klemm
  • Lesedauer: ca. 1.5 Min.

Ein kritischer Al-Dschasira-Reporter aus Ägypten ist der deutschen Polizei ins Netz gegangen. Für Oppositionspolitiker hat die Festname ein Geschmäckle.

Die Bundesregierung ist sichtlich um ein gutes Verhältnis zur Regierung in Ägypten bemüht. Das wurde erst Anfang des Monats beim Staatsbesuch des ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi in Deutschland deutlich. Pressekonferenz mit Angela Merkel, Treffen mit Unternehmern im Wirtschaftsministerium und ein Empfang beim Bundespräsidenten - viel mehr ist selbst für den US-Präsidenten nicht drin.

In dieses Bild passt die Verhaftung des Journalisten Ahmed Mansur am Samstag auf dem Berliner Flughafen Tegel. Gegen den Mitarbeiter des Nachrichtensenders Al-Dschasira lag laut Bundespolizei ein internationaler Haftbefehl vor, der vom Bundeskriminalamt ins System eingestellt worden sei. Der starke Mann a...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 332 Wörter (2321 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.