Thomas Konicz 01.07.2015 / Kolumnen

Südeuropa wird lateinamerikanisiert

Das deutsche Hegemonialstreben führt die Eurozone an den Rand des Zusammenbruchs, meint Tomasz Konicz

Niemand brach in schallendes Gelächter aus, als die Angela Merkel behauptete, sie werde das Ergebnis des kommenden Referendums in Hellas »respektieren« und in diesem Wahlgang nicht intervenieren.

Es war eine Realsatire von einer Pressekonferenz, die Angela Merkel mit ihrem Vizekanzler Sigmar Gabriel (SPD) am Montag zur Griechenlandkrise aufgeführt haben. Doch niemand brach in schallendes Gelächter aus, als die »mächtigste Frau der Welt« (»Forbes«) behauptete, sie werde das Ergebnis des kommenden Referendums in Hellas »respektieren« und in diesem Wahlgang nicht intervenieren: »Es ist das legitime Recht einer griechischen Regierung, ein Referendum anzusetzen«, erklärte Merkel - während zugleich die Europäische Zentralbank den griechischen Bankensektor in die Knie zwang und eine Fristverlängerung der europäischen Kreditprogramms bis zum Referendum, um die Athen gebeten hat, damit die Griechen ohne Druck über ihre Zukunft abstimmen könnten, abgelehnt wurde.

Damit sollen die Griechen in einem gezielt herbeigeführten sozioökonomischen Ausnahmezustand über ihr Schicksal abstimmen - während die Kanzlerin zugleich vorgibt, in die W...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: