Der Countdown läuft

Griechenland bereitet sich unabhängig von laufenden Gesprächen zwischen Regierung und Gläubigern auf das Referendum am Sonntag vor

  • Von Katja Herzberg
  • Lesedauer: ca. 2.5 Min.

Am dritten Tag der Bankenschließung öffneten wieder einige griechische Geldhäuser eigens für Rentner. Sie zeigen sich vor der Abstimmung gespalten wie der Rest der Bevölkerung.

Sie mussten eine Nummer ziehen, anstehen und warten, doch am Morgen bekamen sie Geld: Für Rentner in Griechenland öffneten am Mittwoch ausgewählte Banken. Pünktlich zum Monatsbeginn erhielten Menschen wie die 62-jährige Polina Masuritou einen Teil ihrer Pension in bar ausgezahlt. Viele waren wütend, vor allem über die harte Haltung der Gläubigerinstitutionen. »Europa will uns ins Grab treiben«, sagte Masuritou.

Die Geldhäuser hatten die Ausnahme von den einwöchigen »Bankenferien« ermöglicht, da viele Rentner keine EC- oder Kreditkarten besitzen und somit in den vergangenen Tagen an den Automaten kein Bargeld abheben konnten. Im ganzen Land waren rund 1000 Filialen geöffnet, wie griechische Medien berichteten. Sie sollen auch am Donnerstag und am Freitag offen sein. Rentner sollen jedoch nur maximal 120 Euro erhalten. An den Automaten dürfen alle Griechen seit Montag täglich maximal 60 Euro abheben.

Nachdem die griechische Reg...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.