Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Mädchen in Uniform

Der Uniformrock von Victoria Luise von Preußen wurde am Montag im Potsdamer Neuen Palais präsentiert. 1910 hatte Kaiser Wilhelm II., der Deutschland vier Jahre später in den Ersten Weltkrieg stürzte, seine damals 18-jährige Tochter zum Chef des 2. Leibhusaren-Regiments ernannt. Die Originaluniform wird ab 22. August in der Ausstellung »Frauensache. Wie Brandenburg Preußen wurde« im Berliner Schloss Charlottenburg gezeigt.

»Mädchen in Uniform« ist ein Spielfilm von 1931, neu verfilmt 1958 mit Romy Schneider. Die Version von 1931 erhielt in der Weimarer Republik Jugendverbot und wurde in der Nazizeit ganz verboten. Der Film zeigt lesbische Liebe und kritisiert preußischen Drill bei der Erziehung in einem Potsdamer Mädcheninternat, in dem Soldatentöchter zu Soldatenmüttern erzogen werden. dpa/nd

Foto: dpa/Bernd Settnik

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln