Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Den Teufelskreis jetzt endlich verlassen

Die Sieger des Referendums zeigen sich kühl und beherrscht: Das ist eine Aufforderung zu intensivem Verhandeln

  • Von Anke Stefan, Athen
  • Lesedauer: ca. 4.5 Min.

Ministerpräsident Tsipras sieht im Referendumsergebnis keineswegs eine Aufforderung zum »Bruch mit Europa«. Egal, wie die Menschen gestimmt haben: Sie erwarten jetzt Lösungen.

»Jetzt wird sich zeigen, was Tsipras drauf hat«, kommentiert ein guter Freund das klare Votum für die Ablehnung der Gläubigerforderungen bei der Volksbefragung am Sonntag. Er hatte SYRIZA mit seiner Stimme für das Nein eine letzte Chance geben wollen, nachdem er die Partei bereits bei den Wahlen im Januar unterstützt hatte. »Jetzt will ich sehen, wie sie ihr Versprechen umsetzen, innerhalb von 48 Stunden eine Einigung mit den Gläubigern zu präsentieren.«

Überhaupt zeigen sich »die Sieger« erstaunlich beherrscht. Nachdem man Sonntagnacht seinem Jubel verdienterweise in einem rauschenden Fest auf den zentralen Plätzen nicht nur in der Hauptstadt freien Lauf gelassen hatte, geht es den meisten am Montagmorgen ersichtlich darum, die drohende Spaltung innerhalb der Bevölkerung zu vermeiden. »Was jeder einzelne gewählt hat, ist doch heute nicht mehr wichtig«, meint Manolis, der eine Bäckerei im nordwestlichen Athener Stadtviertel Agioi ...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.