Wende in Wien - Wende in Teheran?

Iraner hoffen auf eine Einigung bei den Atomverhandlungen

  • Von Farshid Motahari, Teheran
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Eine Atomeinigung wäre für die Iraner mehr als nur ein internationaler Vertrag. Sie wäre ein Hoffnungsschimmer für bessere Zeiten nach jahrelanger Isolierung.

Der Supermarktbesitzer Resa M. in Nordteheran hat seinem Lieferanten mitgeteilt, dass er ihm diese Woche nur noch das Nötigste bringen sollte. »Nicht, dass die auf einmal in Wien zu einer Einigung kommen, und alles wird dann billiger«, sagt er. Sein Wunschdenken teilen viele Iraner - nicht nur wirtschaftlich, sondern auch politisch und gesellschaftlich.

Präsident Hassan Ruhani hat den Iranern beim Amtsantritt Versöhnung mit der Welt sowie ein Ende der Isolierung und der damit verbundenen Wirtschaftskrise versprochen. Dafür haben ihn die Iraner gewählt. Aber das Versprechen kann er nur dann einlösen, wenn die Atomeinigung mit dem Westen unter Dach und Fach ist. Vor allem muss er die lähmende Wirtschaftskrise im Zusammenhang mit den internationalen Sanktionen beenden. Wegen des Öl-Embargos und der fehlenden Einnahmen war die Währung Rial zwischenzeitlich nur die Hälfte wert.

»Ei...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 431 Wörter (2889 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.