Werbung

Ein Haus für Cranach

Worlitz. Das Gotische Haus im Wörlitzer Gartenreich in Sachsen-Anhalt: Noch bis zum 4. Oktober zeigt die Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hier rund 250 Gemälde, darunter auch einige Cranachs, aus der Sammlung Fürst Leopolds III. Friedrich Franz von Anhalt-Dessau (1740 bis 1817). 100 weitere Bilder, die teilweise in anderen Museen hängen oder verschollen sind, werden als Schwarz-Weiß-Reproduktionen gezeigt. Das Gotische Haus im Wörlitzer Park gilt als einer der ersten Orte, an dem Cranach-Gemälde gesammelt wurden. Die Schau ordnet sich in den Rahmen der Landesausstellung Sachsen-Anhalts zum 500. Geburtstag von Lucas Cranach d.J. ein. dpa/nd Foto: dpa/Hendrik Schmidt

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!