Werbung

Im Banne der Schallplatte

Ihre an der Staatlichen Artistenschule Berlin erlernte Körperkunst präsentieren elf junge Artistinnen und Artisten unter dem Titel »Grammophobia« im Wintergarten. Spielort ist eine chaotische Kammer: Kisten und Gerümpel, abgedeckte Möbelstücke und ein funkelndes Grammophon. Kaum ertönen dessen knisternden Klänge, lösen sich elf Figuren aus dem verstaubten Mobiliar, fordern einander zu artistischen Wettkämpfen heraus und nehmen die Mansarde ein. Dass dabei das Grammophon selbst die erste Geige spielt, wird erst nach und nach klar. Immer mehr tanzen die Akteure nach seiner Pfeife, werden über die Bühne gewirbelt und fliegen durch die Lüfte - bis es ihnen schließlich zu bunt wird. Nur: Wie kann das selbstherrliche Grammophon gebändigt werden? Denn in »Grammophobia« gibt die Wahl der nächsten Schallplatte die Richtung vor. nd

Foto: Jule Felice Frommelt

7. Juli und 22. September, Varieté Wintergarten.

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!