Rätselhafte Kämpfe

Tom Mustroph über die Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport

  • Von Tom Mustroph
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Noch sitzt der Aufkleber der »Bewegung für einen glaubwürdigen Radsport« MPCC am Bus vom Team Astana. Etwas versteckt, aber er ist noch da. »Wir legen Wert darauf, weiter Mitglied der MPCC zu sein und wollen alles dafür tun, damit es so bleibt«, versichert Teamsprecher Chris Baldwin gegenüber »nd«. Eine etwas kuriose Auskunft: Denn Astana verstieß zu Beginn der Tour gegen die Regel der Lobbygesellschaft für dopingfreien Radsport, die vorsieht, einen Fahrer aus Gesundheitsgründen für acht Tage zu suspendieren, wenn sein Cortisolwert unter ein bestimmtes Niveau fällt. Das war bei Lars Boom der Fall. Der Holländer fährt aber trotzdem. Er ist als Sieger der Pflastersteinetappe der Tour 2014 ein ganz wichtiger Mann für die am Dienstag ebenfalls über das Pflaster von Paris - Roubaix führende 4. Etappe nach Cambrai. Astana wollte nicht auf ihn verzichten und verletzte deshalb die Cortisol-Regel.

Die ist allerdings umstritten und ihre A...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 486 Wörter (3058 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.