EU-Parlament stimmt für TTIP

System der privaten Schiedsgerichte durch »öffentlichen« Investorenschutz ersetzt / Kritik von der LINKEN und Umweltorganisationen / Großdemonstration gegen TTIP am 10. Oktober in Berlin geplant

Das Europäische Parlament hat die Resolution zum umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP mit den USA verabschiedet. Die darin vorgesehenen privaten Schiedsgerichte wurden durch »öffentlichen« Investorenschutz ersetzt.

Update 16.00 Uhr: Bündnis »StopTTIP«kündigt Großdemonstration in Berlin an
Das Bündnis für eine europäische Bürgerinitiative gegen TTIP und CETA »Stop TTIP« und das deutsche Bündnis »TTIPunfairHandelbar« zeigten sich enttäuscht von der TTIP-Resolution im Europäischen Parlament und kündigten eine Großdemonstration gegen TTIP am 10. Oktober in Berlin an.

»Mit ihrer Resolution haben die Parlamentarier die Gelegenheit verpasst, der Aushöhlung unserer Demokratie durch Freihandelsabkommen und Konzernklagerechte einen Riegel vorzuschieben. Stattdessen hat es die Mehrheit der Abgeordneten vorgezogen, der Handelskommissarin Cecilia Malmström mit ihrer konzernfreundlichen Reformagenda zu Investor-Staat-Klagerechten...


Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 1040 Wörter (7797 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.