Das Leben - ein Spiel

Charlotte Thomas

  • Von Hannah Klein
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Italien im Jahre 1594. Venedig mit unendlich vielen schwarzen Geheimnissen. Komödianten. Maskeraden. Turbulenzen. Geldgierige Notare und Dominikanermönche. Messerstecherei und Dieberei. Eifersucht und Liebe. Damit das alles zusammen ein kleines, quicklebendiges, mitreißendes, verzwicktes Stückchen Welttheater wird, bedarf es eigentlich nur einer versierten Erzählerin, die sich in diesem Labyrinth so gut auskennt wie in einem Theaterfundus und die Maskenspiele der Commedia dell’ Arte so gut kennt wie ihren Shakespeare. Charlotte Thomas präsentiert wieder einen wunderschönen, leichtfüßigen Roman.

Das Lesevergnügen beginnt derb-komödiantisch mit einer nicht ganz jugendfreien Szene: Aber der Lausebengel Marco ist ja gar kein Kind mehr, sondern achtzehn geworde...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 379 Wörter (2508 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.