Zur ewigen Flucht verdammt

Im Kino: »It Follows« von David Robert Mitchell

  • Von Tobias Riegel
  • Lesedauer: ca. 2.0 Min.

Es gibt wohl kaum ein Genre, in dem man als visueller Feinschmecker weniger auf seine Kosten kommt, als der Teenie-Horror. Auch ernstzunehmende Dramaelemente oder Sittengemälde erwartet man hier nicht. Stattdessen sucht man originelle Tötungsarten. Und attraktive und allen Geschlechterklischees entsprechende Sportskanonen und siliconverstärkte Scream-Queens im Bikini, die alle Warnsignale in den Wind schlagen, sich bei Gefahr trennen und dem Grauen immer direkt in die Arme laufen. Oft werden diese klischeevollen Genre-Blaupausen dann auch noch moralisch aufgeladen, indem jenes Grauen sich zuerst den »Feigling«, die sexuell »Untreue« oder den »Drogenfreak« schnappt. Nichts von alldem findet sich im visionären Independent-Horrorfilm »It Follows« von David Robert Mitchell.

Das Böse in »It Follows« (»es folgt«) ist sexuell übertragbar. Das muss die 19-jährige Jay (Maika Monroe) nach ihrem Date mit Hugh schmerzvoll erfahren - durch den...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 475 Wörter (3227 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.