Renaissance der Schiffmühlen

In Magdeburg wurde ein Projekt für ökologische Energiegewinnung aus Flüssen gestartet

Deutschland will die Energiewende schaffen, aber auch abgelegene Gegenden in Südamerika und Afrika suchen neue Lösungen für lokale Stromgewinnung. Eine Reihe von Partnern setzt auf Flussenergie.

Magdeburg. Mehr Energie aus dem Fluss: In einem dreijährigen Projekt will ein Bündnis von 19 Industriepartnern und sieben Forschungseinrichtungen die Stromgewinnung aus Wasserkraft voranbringen. Ziel ist es, verlässlich und ökologisch Energie zu gewinnen, teilten die Partner am Mittwoch in Magdeburg mit. »Wir arbeiten um einen Technologiebaukasten, um für jeden kleinen Standort eine Lösung zu haben«, sagte Projektleiter Mario Spiewack. Es geht unter anderem um Wasserräder und Turbinen, Möglichkeiten der Fernwartung sowie die Beobachtung der Auswirkungen auf die Umwelt.

Der sogenannte Wachstumskern »Fluss-Strom Plus« wird mit rund elf Millionen Euro vom Bundesforschungsministerium gefördert, hinzu kommen Eigenmittel der beteiligten Partner in Höhe von rund 5,6 Millionen Euro. Zwei Jahre nach Auslaufen der Förderung solle der Umsatz bei 17 Millionen Euro pro Jahr liegen, sagte Spiewac...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 407 Wörter (2894 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.