Wilfried Neiße 11.07.2015 / Berlin / Brandenburg

Brandschutzfibel für Asylbewerber

Die Freiwillige Feuerwehr hat Nachwuchssorgen und könnte Flüchtlinge integrieren

Immer wieder gibt es in Deutschland Brandanschläge auf Flüchtlingsheime. Der Feuerwehrverband Brandenburgs präsentierte eine in mehreren Sprachen herausgegebene Brandschutzfibel für Flüchtlingskinder und ihre Eltern.

Die brandenburgische Feuerwehr stellt sich den Anforderungen, die sich aus dem verstärkten Zustrom von Flüchtlingen und Asylbewerbern ergeben. Erarbeitet wurde eine mehrsprachige Broschüre über den Brandschutz und das Verhalten im Brandfall. Das sagte der Präsident des Landesfeuerwehrverbandes Werner-Siegwart Schippel am Donnerstag im Landtag. Bei einem parlamentarischen Abend wurde die »Brandschutzfibel« vorgestellt. Die Fibel ist in Deutsch abgefasst für die Kinder, die zur Schule gehen und erfahrungsgemäß am schnellsten die Sprache erlernen. Sie ist in andere Sprachen übersetzt für die Erwachsenen. Bei so einer Fibel seien verschiedene Aspekte zu berücksichtigen, Religion, Bedeutung der Uniform und vieles mehr, erklärte Schippel.

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, benötigen Sie ein entsprechendes Abo. Wenn Sie schon eins haben, loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo: