Handgmachte Musik

Nürnberger Bardentreffen findet zum 40. Mal statt

  • Von Ralf Hutter
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Nürnberg ist ab dem 30. Juli wieder das Zentrum für handgemachte Musik. Die Erben des Meistersingers Hans Sachs treffen sich bis zum 2. August bereits zum 40. Mal in der Stadt.

Neunzig Konzerte an vier Tagen, und der einzige Kontinent, von dem keine einzige Gruppe kommt, ist Nordamerika - das ist vermutlich Zufall, sagt aber schon etwas aus über das Bardentreffen, das in den nächsten Tagen zum 40. Mal in Nürnberg Einzug halten wird. Das Festival widmet sich seit 1976 der sogenannten Weltmusik, also handgemachter Musik, die regionale Überlieferungen aufnimmt. Neun auf die Innenstadt verteilte kleine und große Bühnen bietet das Bardentreffen. Auf einer ist traditionell viel Bayerisch und Fränkisch zu hören, auf einer anderen geht es vor allem elektronisch und poppig zu. Den zu seinem musikalischen Profil nicht mehr passenden Namen erhielt das Festival anlässlich des 400. Todestag von Hans Sachs, einem Nürnberger Schuhmacher, der gleichzeitig ein ausgebildeter Sänger war, ein sogenannter Meistersinger (der in einer Wagner-Oper fortlebt). Im Rahmen der Hans-Sachs-Feierlichkeiten 1976 hielt die Stadt einen Amateur...

Warum endet dieser Text denn jetzt schon? Mittendrin? Ich möchte den Artikel gerne weiterlesen!

Um den ganzen Artikel zu lesen, haben Sie folgende Möglichkeiten:


Haben Sie bereits ein Online- oder Kombi-Abo? Dann loggen Sie sich einfach ein. Wenn nicht, probieren Sie doch mal unser Digital-Mini-Abo:

Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Warum ist der Artikel so kurz?

Der Artikel ist in Wirklichkeit länger: 765 Wörter (5519 Zeichen).

Wenn Sie ein entsprechendes Abo gewählt haben, können Sie sich einloggen und den ganzen Artikel lesen. Und auch alle anderen Artikel seit 1990.

Wir stellen einen großen Teil unseres Angebots im Internet gratis zur Verfügung. Damit das finanzierbar bleibt, ist es wichtig, das viele Leute trotzdem bereit sind, für das Angebot zu bezahlen.

Alle Abo-Angebote

Foto: Zeitung, Smartphone, iPad und eine Tasse Kaffee

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.