Werbung

Israel bereitet Bau neuer Siedlerwohnungen vor

Jerusalem. Einen Tag nach der Genehmigung neuer Siedlerwohnungen ist im Westjordanland mit den Vorbereitungen für den Bau der Anlagen begonnen worden. Eine Sprecherin der Gemeinde Bet El sagte am Donnerstag, das Gelände werde bereits eingeebnet. Auch solle der Grundstein für zwei Siedlerhäuser an der Stelle gelegt werden, wo am Mittwoch auf Geheiß des Obersten Gerichts zwei illegale Siedlergebäude abgerissen worden waren. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanjahu hatte nach dem Richterspruch den sofortigen Bau von 300 neuen Siedlerwohnungen in Bet El und 500 weiteren Wohnungen in Ost-Jerusalem erlaubt. Das US-Außenministerium teilte mit, die USA sähen die Siedlungen als rechtswidrig an und seien besorgt über die Bauvorhaben. Die »nicht hilfreichen« Maßnahmen würden eine mögliche Zwei-Staaten-Lösung untergraben. Die EU forderte Israel auf, die Beschlüsse zum Bau der Siedlerwohnungen zurückzunehmen. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!