Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Hauptsache, alles in Ordnung?

Wenn Eltern mit ihren Kindern ringen. Von Walter Schmidt

  • Von Walter Schmidt
  • Lesedauer: ca. 5.5 Min.

Silvia liegt ständig im Clinch mit ihrer 16-Jährigen. »In Miriams Zimmer sieht es immer wieder aus, als hätte eine Bombe eingeschlagen«, klagt die 43-Jährige, die in Wahrheit anders heißt, ebenso wie ihre Tochter. An Saubermachen sei gar nicht mehr zu denken. »Und wenn ich sie bitte, ihre Sachen im Schrank zu verstauen, stopft sie ihre Klamotten einfach in die ohnehin schon vollen Fächer.«

Die genervte Mutter schwankt zwischen dem Bemühen, Miriam buchstäblich ihren eigenen Raum zu lassen, und andererseits ihrem Ärger über das »furchtbare Durcheinander«, vor dem sie »einfach nicht die Augen verschließen« kann - auch nicht dadurch, dass sie das Zimmer ihrer Tochter meidet und möglichst nicht mehr hineinschaut. Sie müsse den Raum doch »wenigstens ab und zu mal lüften«.

Streit ums Aufräumen im Kinder- und Jugendzimmer oder auch im Bad gehört zu den klassischen Konflikten in Familien. Vor allem Jugendliche in ihrem notwendigen Bem...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.