Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.

Wären die scheinheiligen Reden nicht

Eröffnung von Young Euro Classic im Konzerthaus Berlin mit dem Young Philharmonic Orchestra Jerusalem Weimar

  • Von Stefan Amzoll
  • Lesedauer: ca. 3.5 Min.

Young Euro Classic ist wahrlich hohes Gut der Berliner Kulturszene. Jugend hat hier das Wort, die Besten unter den Musikstudentinnen und -studenten, die einfühlsamsten Orchester- und Chorerzieher. Sie kommen aus allen Gegenden dieser mit Möglichkeit und Fluch, mit durch unendliche Kriege millionenfach ins Elend getriebenen Menschen beschwerten Welt, die es allein verdiente, dass sie durch eine andere abgelöst würde.

Der frühere Konzerthaus-Intendant Frank Schneider hat Young Euro Classic einst glücklicherweise ins Leben gerufen. Nun versammelt dies Festival zum 15. Mal Jugendensembles aus aller Welt. Weit über tausend Musikerinnen und Musiker, Solisten und Dirigenten, Sängerinnen und Sänger seien jährlich in der Metropole, um zu proben und zu spielen. Dieses Jahr, gute Idee, sind erstmals Tänzerinnen und Tänzer mit dabei. Young Euro Classic ist unterdes wieder in sein Ursprungshaus zurückgekehrt, das Konzerthaus am Gendarmenmarkt.

...


Wenn Sie ein Abo haben, loggen Sie sich ein:

Mit einem Digital-, Digital-Mini- oder Kombi-Abo haben Sie, neben den anderen Abo-Vorteilen, Zugriff auf alle Artikel seit 1990.

Bitte aktivieren Sie Cookies, um sich einloggen zu können.