Werbung

Steinbach beendet 2017 politische Karriere

Wiesbaden. Die ehemalige Präsidentin des Bundes der Vertriebenen, Erika Steinbach, scheidet 2017 aus dem Bundestag aus. »Am Ende der laufenden Legislaturperiode gehöre ich 27 Jahre dem Deutschen Bundestag an«, sagte die Frankfurter CDU-Abgeordnete am Freitag in Wiesbaden. Für eine weitere Amtszeit werde sie nicht mehr kandidieren, erklärte die Politikerin. Die 72-jährige Konservative stimmte 1991 gegen die Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze, was nicht nur in Polen für Empörung gesorgt hatte. dpa/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!