Werbung

Kundgebung gegen Flüchtlingsfeinde

Düsseldorf. Etwa 300 Menschen haben am Samstag in Düsseldorf gegen eine flüchtlingsfeindliche Kundgebung protestiert. Aufgerufen zu der Gegendemonstration hatte das Bündnis »Düsseldorf stellt sich quer«, das sich auch monatelang gegen den örtlichen »Pegida«-Ableger »Dügida« gestellt hatte. An der rechten Demonstration, die von der Partei »Die Republikaner« angemeldet worden war, nahmen laut Beobachtern rund 130 Personen teil. epd/nd

ndPlus

Ein kleiner aber feiner Teil unseres Angebots steht nur Abonnenten in voller Länge zur Verfügung. Mit Ihrem Abo haben Sie Vollzugriff auf sämtliche Artikel seit 1990 und helfen mit, das Online-Angebot des nd mit so vielen frei verfügbaren Artikeln wie möglich finanziell zu sichern.

Testzugang sichern!