Diese Website verwendet Cookies. Wir können damit die Seitennutzung auswerten, um nutzungsbasiert redaktionelle Inhalte und Werbung anzuzeigen. Mit der Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Unsere Datenschutzhinweise.
Werbung

Wohlhabendster Staat Südostasiens

1819 gründete Sir Thomas Stamford Raffles, Handelsagent der Ostindien-Kompanie, auf der Insel vor der Küste der malaiischen Halbinsel Singapur als britische Niederlassung. Chinesische Texte aus dem 3. Jahrhundert berichten von einer Stadt Temasek.

Singapur ist so groß wie Hamburg und hat rund 5,5 Millionen Einwohner. Davon sind 76,6 Prozent Chinesen und 13,8 Prozent Malaien.

1959 wurde die Stadt zu einer selbst regierten Kronkolonie und am 9. August 1965 selbstständig. Damit begann der Aufstieg zum wohlhabendsten und stabilsten Staat Südostasiens.

Das Bruttosozialprodukt beträgt rund 232 Milliarden Euro. Hauptquellen des Wohlstands sind der Hafen, Handel, Dienstleistungen und Tourismus. M.L.

Dieser Artikel ist wichtig! Sichere diesen Journalismus!

Besondere Zeiten erfordern besondere Maßnahmen: Auf Grund der Coronakrise und dem damit weitgehend lahmgelegten öffentlichen Leben haben wir uns entschieden, zeitlich begrenzt die gesamten Inhalte unserer Internetpräsenz für alle Menschen kostenlos zugänglich zu machen. Dennoch benötigen wir finanzielle Mittel, um weiter für sie berichten zu können.

Helfen Sie mit, unseren Journalismus auch in Zukunft möglich zu machen! Jetzt mit wenigen Klicks unterstützen!

Unterstützen über:
  • PayPal
  • Sofortüberweisung

Solidarisches Berlin und Brandenburg

Corona ist nicht nur eine Gesundheitskrise. Es ist auch eine Krise des Sozialen. Wir beobachten alle sozialen und sozioökonomischen Entwicklung in der Hauptstadtregion, die sich aus der Verbreitung des Coronavirus ergeben.

Zu allen Artikeln